Nordkettenbahnen

Urbaner Raum und raue Bergwelt

Nirgendwo sonst liegt die Grenze zwischen urbanem Raum und rauer Bergwelt so nah zusammen: mit den neuen Nordkettenbahnen gelangt man in nur 20 Minuten vom Innsbrucker Stadtzentrum in hochalpines Gelände. Die Reise beginnt auf 560 m Seehöhe in unmittelbarer Nähe zur Innsbrucker Altstadt mit ihren historischen Gebäuden und dem weltberühmten Goldenen Dachl.

Geplant und entworfen von der Stararchitektin Zaha Hadid, setzt die Standseilbahn der Hungerburgbahn mit ihren außergewöhnlichen Stationen internationale Maßstäbe für moderne Architektur. Bei der Weiterfahrt mit den Panorama-Gondelbahnen der Seegrubenbahn und Hafelekarbahn wandelt sich das Bild: die behutsam renovierten Stationsgebäude des historischen Tiroler Architekten Franz Baumann, lenken nun alle Aufmerksamkeit auf sich.

Öffnungszeiten & Infos

  • Sommersaison 2017 22. April 2017 - 05. November 2017
    Geschlossen wegen Revision 06. November 2017 - 24. November 2017
  • Hungerburgbahn (Congress-Löwenhaus-Alpenzoo-Hungerburg)
    Montag - Freitag: 7:15 - 19:15 Uhr
    Samstag - Sonntag: 8:00 - 19:15 Uhr
  • Seegrubenbahn (Hungerburg-Seegrube)
    täglich: 8:30 - 17:30 Uhr
    Freitag-Abendfahrt: 18.00 - 23.30 Uhr
  • Hafelekarbahn (Seegrube-Hafelekar)
    täglich: 9:00 - 17:00
  • Die Bahnen verkehren im 15-Minuten Takt.

Winterwandern auf 2.300 Metern

Am Hafelekar, auf rund 2.300 m, wartet nicht nur eine traumhafte Aussicht, auch einfaches Winterwandern wird dort oben zum einzigartigen Erlebnis. 

Auf einem einfachen, gesicherten und für jedermann begehbaren Winterwanderweg erkunden Sie die Umgebung rund um die Station Hafelekar. Gönnen Sie sich einen Blick auf das wild-romantische Karwendelgebirge oder sehen Sie den Skifahrern beim Bezwingen der steilen Seilbahnrinne zu.

Bei unsicheren Witterungs- oder Schneeverhältnissen ist der Winterwanderweg gesperrt.

Nordkettenbahnen Innsbruck
Innsbrucker Nordkettenbahnen Höhenstraße 145, 6020 Innsbruck +43 512 29 33 44 info@nordkette.com